Gruppe Wolfenbüttel

Eine neue ILCO-Gruppe

Am 07. Januar 2020 gründete sich eine neue Selbsthilfegruppe der ILCO in Wolfenbüttel in der Region Ost-Niedersachsen. Zu diesem ersten Treffen lud die Gruppensprecherin Chie Schuck Betroffene und deren Angehörige ein, die einen künstlichen Darmausgang oder eine künstliche Harnableitung gelegt bekommen haben.

Das Klinikum Wolfenbüttel stellte für diesen ersten Abend einen Raum zur Verfügung und der Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- u. Minimal-Invasive Chirurgie Dr. M. Jäger, der auch Leiter des Darmkrebszentrums in Wolfenbüttel ist, nahm daran teil. Herr Dr. Jäger betonte die Bedeutung der ILCO-Selbsthilfe im Genesungsprozess. Besonders bei der Bewältigung von krankheitsbezogenen Alltagsproblemen biete sie Hilfen an und schaffe ein Wir-Gefühl, durch das Ängste und soziale Isolierung vermieden oder abgebaut werden können.

Insgesamt hatten sich an diesem Abend nur wenige Interessierte eingefunden, die aber die Gelegenheit nutzten, ihre gesundheitlichen Probleme Herrn Dr. Jäger vorzutragen. In ihm haben sie einen aufmerksamen Zuhörer gefunden , der nicht nur medizinische Hinweise gab, sondern zu einer vertrauensschaffenden Atmosphäre wesentlich beitrug.

Die neue ILCO-Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat an jedem 1. Donnerstag in der Zeit von 16:00 bis 17:30 im Gruppenraum der AOK Wolfenbüttel am Landeshuter Platz 1. In der Zeit der Corona-Pandemie seit April 2020 konnten keine Gruppentreffen mehr stattfinden. Die Teilnehmer haben in dieser Zeit telefonisch Kontakt gehalten. Die positive Atmosphäre bei den Gesprächen miteinander hat sich erhalten und sie hat Zuversicht schaffen können.

v.l.n.r. Stefan Schuck (Sprecher der ILCO-Gruppe Braunschweig), Chie Schuck (Sprecherin der ILCO-Gruppe Wolfenbüttel), Christine Freywald (Leiterin der Kontaktstelle )

Große Unterstützung hat die Gruppe auch von der KISS Wolfenbüttel, der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Wolfenbüttel erhalten. Durch sie wurde eine Presseveröffentlichung ermöglicht.